Havelschule - Abenteuer Lernen (FA00228)

Termine:

mit Übernachtungen

Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Anzahl der geplanten Teilnehmer*innen (Schüler*innen): 14

Altersgruppe: 6 - 11 Jahre

Projektbeschreibung
Warum ein projektorientiertes Lernangebot?
Die Projektmethode, wie sie von Karl Frey, Herbert Gudjons oder Eiko Jürgens beschrieben wird ist eine offene und problemorientierte Lernform. Ein realistisches Problem wird von den Lernenden selbst, mit Unterstützung der Pädagog_innen, gelöst. Dabei wird fächerübergreifend gearbeitet und jeder Lernende kann seine individuellen Kompetenzen einbringen, diese stärken und weitere Kompetenzen entwickeln. Die Schüler_innen lernen einander in einem neuen Kontext kennen, festgefahrene Strukturen und Verhaltensmuster können leichter aufgebrochen werden, eigene Stärken können entdeckt werden und es entsteht ein ganz neues Gemeinschaftsgefühl.
Essenzielle Komponenten unseres projektorientierten Unterrichts sind dabei das Handelnde Lernen, die Selbst- und Mitbestimmung der Lernenden, ganzheitliches Lernen, kreatives und forschendes Lernen, kooperative Arbeitsformen, fächerübergreifendes Lernen und Außenweltkontakte.
Wir streben damit an Kompetenzen, wie Teamfähigkeit, Verantwortungsgefühl, Konfliktfähigkeit und kommunikative Fähigkeiten zu stärken und zu erweitern.

Bezug zu Schulfach: Durch die Einschränkungen in der Unterrichts-, Projekt- und Schulgestaltung wurde im Schuljahr 20/21 die Wissensvermittlung vor allem in den Unterrichtsfächern, die einer intensiven Verknüpfung von Praxis- und Theorieanteil benötigen, zu einer großen Herausforderung. Insbesondere in den Fächern Deutsch und Mathe hat ein hoher Anteil der Schüler:innen schlechte Zensuren, einerseits durch Lücken aus dem SJ 19/20, andererseits vor allem dadurch, dass keine angeregten Diskussionen via Videounterricht möglich sind. Parallel sank die schulische Motivation der Schüler:innen durch die andauernden Maßnahmen und die empfundene Perspektivlosigkeit massiv.

Die Schüler:innen arbeiten gemeinsam an den Projekt-Tagen, die Ausgestaltung der einzelnen Aufgaben erfolgt bezugsnormorientiert und dem individuellen Lernstand angemessen. Eine diesbezügliche Einschätzung der jew. Lehrkäfte sehen wir als Voraussetzung an.

Ziel ist, Theorie mit Praxis, d.h. Lerninhalte mit Erfahrung, zu verknüpfen und so in einem geschützten und trotz schulischen Anteilen bewertungsfreien Rahmen Lernfrustration der vergangenen Wochen und Monate aufzufangen und in produktive Lernenergie zu lenken.

Das Angebot ist für die Teilnehmer*innen kostenfrei.

Durchführungsort

Zootzen
Waldhofsweg 1
16798 Fürstenberg
Landkreis Oberhavel

Kontakt für Anmeldung / Nachfragen

Steffi Klinghardt
033087 537 334
waldhof.zootzen@stiftung-spi.de

Anbieter

Name: Stiftung SPI NL Brandenburg Nord-West

Adresse: Stahnsdorfer Str. 76/78, 14482 Potsdam

Hinweis: Der Anbieter des Ferienprogramms ist für die Korrektheit und Aktualisierung der eingestellten Daten verantwortlich.

Hotline

Hotline ab 13.09.2021

Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr unter 0331 / 813 20269